Datenverlust


Warum ein Datenverlust ohne Folgen bleibt



Die digitalen Datenbestände sind die Kronjuwelen eines jeden Unternehmens. Diese müssen bestmöglich vor Datenverlust geschützt werden, und zwar auf allen Geräten. Eine große Herausforderung. Aber wird diese in Ihrem Unternehmen auch wirklich gemeistert?

Ohne Computer könnte kaum ein Mitarbeiter eines Unternehmens noch seine Arbeit verrichten. Und die digitalen Daten, die er dazu braucht, sind fast immer auf diesem seinen Endgerät gespeichert. Ist jedoch beispielsweise der Speicher seines Notebooks beschädigt oder wurde das Gerät sogar gestohlen, dann droht der Totalverlust der digitalen Daten, die sich darauf befinden.

Das kann… Weiter lesen

Warum ein Datenverlust ohne Folgen bleibt



Die digitalen Datenbestände sind die Kronjuwelen eines jeden Unternehmens. Diese müssen bestmöglich vor Datenverlust geschützt werden, und zwar auf allen Geräten. Eine große Herausforderung. Aber wird diese in Ihrem Unternehmen auch wirklich gemeistert?

Ohne Computer könnte kaum ein Mitarbeiter eines Unternehmens noch seine Arbeit verrichten. Und die digitalen Daten, die er dazu braucht, sind fast immer auf diesem seinen Endgerät gespeichert. Ist jedoch beispielsweise der Speicher seines Notebooks beschädigt oder wurde das Gerät sogar gestohlen, dann droht der Totalverlust der digitalen Daten, die sich darauf befinden.

Das kann bei einer schlechten Backup-Strategie fatale Folgen haben. Denn obwohl das Bewusstsein in Unternehmen über die Bedeutung steigt, die digitalen Daten bestmöglich zu schützen, gibt es Lücken. Während Backups für die Server der Unternehmen selbstverständlich sind, arbeiten manche Mitarbeiter auf ihren Laptops ohne Netz und doppelten Boden.

Backup – eine echte Herausforderung für Unternehmen
Selbstverständlich hat jedes Unternehmen ein aktuelles Backup zur Hand, für jedes Gerät eines jeden Mitarbeiters. So lautet zumindest die Idealvorstellung. Doch in Zeiten des flexiblen Arbeitens vom HomeOffice aus oder angesichts des Bring Your Own Device (BYOD) Trends, also der beruflichen Nutzung privater mobiler Endgeräte, ist eine einheitliche Backup-Strategie keineswegs trivial. Die Anforderungen an eine durchgehende, sichere Speicherung aller digitalen Daten eines Unternehmens sind noch einmal deutlich erhöht. Immerhin, laut Bitkom sind große Unternehmen besser vor Datenverlusten geschützt als kleine und mittelständische Firmen. Doch Datenverluste sind in den meisten Unternehmen leider immer noch alltäglich.

Etwa 75 Prozent aller Datenverluste entstehen durch Fehler in der Hardware, Software oder durch Bedienfehler des Anwenders. Ransomware-Angriffe, also Erpresser-Software, die Daten verschlüsselt und erst gegen Lösegeld wieder zu entschlüsseln verspricht, sind neben Insider Threats eine weitere Ursache. Aber auch höhere Gewalt wie Brand oder Erdbeben können zu dem Verlust von digitalen Daten führen, wenn auch nur sehr selten. Nur wenig hilfreich sind veraltete Backups oder Sicherungen, die nicht vollständig zurückgespielt werden können. Aber auch der unkoordinierte Einsatz mehrerer Backup-Lösungen kann letztendlich zu Datenverlusten führen.

Anforderungen an ein Backup-System für Unternehmen
• Datenverlust durch menschliche Fehler ausschließen
• Stets aktuelle Backups aller Laptops/Desktops
• Zentral administrierbare Backups
• Räumlich vom Endgerät getrennte Backups

Fehlende Backups können Millionenschäden verursachen
Der Betriebsablauf eines Unternehmens ist fast vollständig digitalisiert. Daher ist das Sichern der digitalen Daten von essenzieller Bedeutung. Ein gut funktionierendes Backup-System ist eine Grundvoraussetzung für Unternehmen, um ein vernünftiges Risikomanagement zu betreiben. Denn ein schlechtes Backup-System kann ein Unternehmen teuer zu stehen kommen. Verlorene Daten können zu kostspieligen Ausfallzeiten, Produktivitätsverlust und langfristigem Reputationsschaden führen.

Ohne Backup droht die Pleite Ein unwiderruflicher Verlust wichtiger digitaler Daten kann im schlimmsten Fall den Super-GAU für ein Unternehmen bedeuten. 93 Prozent aller Unternehmen, die mindestens zehn Tage wegen eines Datenverlusts ausfielen, überlebten das nächste Geschäftsjahr nicht mehr, so eine Untersuchung der US-amerikanischen National Archives and Records Administration aus dem Jahr 2014.

Millionenschäden durch Datenverlust Laut einer Umfrage des Ponemon Institute von 2013 kostete der durchschnittliche Datenverlust für ein US-Unternehmen 5,4 Millionen US-Dollar.

Image-Schaden Wenn ein Unternehmen aufgrund von Datenverlusten in seiner Handlungsfähigkeit eingeschränkt ist, droht neben den Ausfallzeiten eine mögliche Bloßstellung nach Außen. Ein solcher Image-Schaden zieht auch die Abwanderung von Kunden nach sich.

Die richtige Backup-Strategie finden
Ein vernünftiger Umgang eines Unternehmens mit seinem digitalen Datenbestand betrifft viele Ebenen. Angefangen von der Sensibilisierung der Mitarbeiter über die Absicherung des Firmen-Netz und Frühwarnsystemen vor auffälligen Datenbewegungen beispielsweise durch Insider Threats. Doch das Backup, die naheliegendste Maßnahme, wird oft nicht konsequent auf alle Unternehmensbereiche angewandt.

Die gelegentliche Anfertigung einer Kopie des Datenbestandes auf externen Speichermedien reicht für ein gutes Datensicherungskonzept nicht weit genug. Nur eine regelmäßige, automatische Erstellung von Backups aller Endgeräte im Unternehmen gibt den nötigen Schutz. Der Einsatz von Code42 bringt hier gleich mehrere Vorteile: Die Lösung beinhaltet die für Unternehmen wichtigen Funktionen wie ein einfaches und zentrales Administrieren der Backups und eine Insider-Threat-Früherkennung. Außerdem erfüllt es die Compliance-Anforderungen an Unternehmen. Das Migrieren von Daten gelingt unkompliziert und schnell, zudem ist der Administrations-Aufwand gering. Das steigert die Bereitschaft, wirklich alle eingesetzten Laptops mit einzuschließen.

Code42 in der Kurzübersicht
Code42 ist eine Cloud-Backup-Lösung, die Backups von einem Laptop in einem Cloud-Speicher erstellt. Sie unterstützt sowohl Windows, OS X als auch Linux. Die Daten speichert Code42 kontinuierlich und ohne Eingreifen des Anwenders. Der Sicherungs-Intervall beträgt bis zu einmal pro Minute, voreingestellt sind 15 Minuten.

Flexibel und rechtssicher Ganz individuell kann Code42 sich an die Bedürfnisse jedes Unternehmens anpassen. Die Voreinstellungen der Datensicherung lässt sich an das jeweilige Netzwerk, die Compliance-Vorgaben und den Benutzer anpassen. Voreingestellt ist ein verschlüsseltes Backup des Endgeräts jeden Mitarbeiters. Jedes Backup erhält ein eigenes Passwort und Entschlüsselungs-Key. Ein Benutzer kann nicht auf das Backup eines anderen Benutzers zugreifen.

Sicherer Cloud-Speicher Backups in einen Cloud-Speicher bringen viele Vorteile. Damit die Daten auch optimal geschützt sind, speichert Code42 den Entschlüsselungs-Key getrennt von den verschlüsselten Daten.

Dateien in Echtzeit wiederherstellen Egal, ob Sie nur eine Datei, einen Ordner oder die gesamten Daten eines Laptops sichern möchten - Code42 bietet einen kontinuierlichen Datenschutz für ein unbegrenztes Datenvolumen bei einer unbegrenzten Beibehaltung der gelöschten Dateien. Die eingesetzte Architektur verschlüsselt und trennt jedes Backup-Archiv voneinander. So lässt sich ein Backup schnell wiederherstellen.

Backup ohne Behinderung des Mitarbeiters Code42 ist darauf optimiert, im Hintergrund zu arbeiten, um so die volle Produktivität des Benutzers nicht zu beeinträchtigen. Der Client braucht nur minimale Rechenleistung. Der Benutzer kann so auch bei einem laufenden Backup ungestört weiterarbeiten.

Backup über ausgewählte Netzwerkverbindungen In den Voreinstellungen von Code42 kann man die Netzwerkverbindungen und Wifi-Netze wählen, über die ein Backup erlaubt ist. Das erhöht die Sicherheit deutlich.

Skalierbare Verwaltung Ein einzelner Admin kann mehr als 100.000 Benutzer verwalten.

Plattformübergreifender Schutz Der Client von Code42 ist für alle gängigen Betriebssystem-Plattformen verfügbar: Mac, Windows und Linux.

Kurz zusammengefasst
Die Herausforderung Unternehmen müssen sicherstellen, dass die digitalen Daten jederzeit geschützt sind. Ausfälle oder Verlust von Laptops sollen keine schlimmeren Folgen haben als den Gegenwert der Hardware.

Die Lösung Code42 bietet eine sichere Backup-Lösung in einen Cloud-Speicher. Die Backups lassen sich so zentral verwalten und erfüllen die Compliance-Vorgaben von Unternehmen. Weniger anzeigen

Über das durchaus komplizierte Verhältnis von Mensch und Cloud; Teil 2

In einer dreiteiligen Serie von Blogbeiträgen möchten wir auf einen Sachverhalt etwas näher eingehen, der die digitale Transformation vieler Unternehmen einer harten Belastungsprobe unterzieht: Die Diskrepanz zwischen der Theorie, also einer klar kommunizierten Policy, und dem, was die geschätzten Mitarbeiter in ihrem Arbeitsalltag praktisch tun. Die Verdeutlichung dieser Theorie-Praxis-Differenz soll an einem konkreten Beispiel erfolgen: … Mehr lesen

Über die Achilles-Fersen von Unternehmen (und die eines Managing Directors)

Nach allgemeinem Verständnis umfasst das Jobprofil eines Managing Directors eine breite Vielzahl von Aufgaben. Dazu gehören unter anderem die strategische Unternehmensführung, die Entwicklung von Planungs- und Kontrollsystemen, die Finanz- und Budgetverantwortung, der Ausbau des bestehenden Kunden- und Lieferantenstammes, die Sicherung des notwendigen Auftragsbestands, einer nachhaltigen Produktivitätserhöhung und des aktuellen und künftigen Unternehmenserfolgs. In jungen und … Mehr lesen